Zahnaufbau - Dr. Peter Scheufele - Ihr Zahnarzt in Unterschleißheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spektrum > Implantat + Aufbau

Das Eingliedern des Zahnersatzes

Erst nach der ungestörten Einheilung kann mit der Anfertigung von Zahnersatz begonnen werden. Dazu wird die Mundschleimhaut über den Implantaten wieder geöffnet, und eine provisorische Abheilschraube wird auf jedes Implantat gesetzt. Nach etwa 14 Tagen kann eine präzise Abformung vom Implantat und der Eigenbezahnung vorgenommen werden, mit dessen Hilfe der Zahnersatz im Dentallabor angefertigt wird.

Bei festsitzend konstruiertem Zahnersatz wird zunächst der laborgefertigte Implantataufbau (Abutement) mit dem Implantat im Kiefer fest verschraubt. Der eigentliche Zahnersatz (Krone oder Brücke) wird nun dauerhaft aufzementiert und verhält sich fortan wie die eigenen Zähne!

Implantatgetragene, herausnehmbare Prothesen werden auf Teleskopen, Stegkonstruktionen oder Kugelköpfen befestigt. Sie können und müssen regelmässig zur Pflege aus dem Mund genommen werden.

Eine Implantatbehandlung ist erst dann abgeschlossen, wenn Sie wieder alles kauen, frei sprechen und unbeschwert lachen können. Die implantatgetragenen Zähne sollen sich ästhetisch ansprechend, jedoch unauffällig in die natürlichen einfügen. Sie müssen nach kurzer Gewöhnungsphase störungsfrei funktionieren und dürfen die Mimik nicht nachteilig beeinflussen.


 
Kopierrecht 2016 - Dr. Peter Scheufele
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü