Schienentherapie - Dr. Peter Scheufele - Ihr Zahnarzt in Unterschleißheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spektrum > "Specials"

Funktionsanalyse

Zähne, Mund und Kiefer sind exakt aufeinander abgestimmte Einheiten. Die Zähne sind feine Sensoren, man kann mit dem natürlichen Zahn ein Haar zwischen den Zähnen fühlen! Auch die Bewegungen des Unterkiefers werden durch die Stellung und Kaufläche der Zähne gelenkt.

Diese komplexen Bewegungen finden täglich unzählige Male statt, nicht nur  beim Essen. Auch zwischendurch und ganz besonders nachts sind die Kiefer in Aktion.

Schon kleine Veränderungen  in diesem komplizierten Zusammenspiel von Zähnen, Kaumuskeln und Gelenken z.B. ein höher gewachsener Zahn, Zahnlücken, aber auch Stress können Auslöser für Beschwerden und Schmerzen sein.

Bei bereits bestehenden Beschwerden (z. B. nächtliches Knirschen, Verspannung der Kaumuskulatur) und auch bei geplantem neuem Zahnersatz, der sich harmonisch in das Kausystem einfügen soll, wird zuerst ein Befund erhoben. Dieser Befund umfasst eine genaue Untersuchung der Zähne, Kiefergelenke, der Kaumuskulatur und der Bewegungen des Unterkiefers nach allen Seiten. Danach wird die Lage des Oberkiefers zum Unterkiefer vermessen. Diese Untersuchungen sind völlig schmerzfrei und machen Ihre individuellen Kieferverhältnisse auch außerhalb des Mundes reproduzierbar.
Lassen sich Fehlstellungen nachweisen, kann eine Funktionsschiene dazu beitragen, dem Beschwerdebild abzuhelfen. Diese funktioniert gewissermaßen als "Brille" für das Gebiss und verhilft den Zähnen zur optimalen Verzahnung zurück. Auch bei nächtlichem Knirschen und Pressen (Bruxismus) lassen sich die Begleitsymptome mit einer Knirschschiene beseitigen oder zumindest lindern.

Ob Fehlfunktion oder Knirschen -
Die Kosten für therapeutischen Schienen werden auf Antrag von den gesetztlichen Versicherungsträgern zu 100% übernommen.



 
Kopierrecht 2016 - Dr. Peter Scheufele
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü